Galerie Boisserée

Aktuelle Ausstellungen

"For the first thirty years of my career I was saying paradox is the thing, I was pushing a paradoxical kind of art, with contradictory images like the ouroboros and the solid rainbow, but when I started making a paradoxical and contradictory perspective, a reverse perspective, then I was no longer telling my viewers things but allowing them to experience contradictory perceptions and so letting the art watcher find out the magic for themselves."
Patrick Hughes


Anlässlich des 80. Geburtstages des Künstlers

22.01.–07.03.2020

PATRICK HUGHES

(geb. 1939 Birmingham)

"Geometry in Motion"

Paintings and Multiples by Patrick Hughes


Patrick Hughes, "We Are All Surrealists Now"

Patrick Hughes

(geb. 1939 Birmingham)

"We Are All Surrealists Now"

Malerei auf dreidimensionalem Objekt 2019

66 x 146 cm x 20 cm

sign. dat. bet.

[25089]

Zur Eröffnung am Mittwoch, den 22. Januar 2020 um 18.30 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Es spricht Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel,
ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Der Künstler ist anwesend.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit 105 Seiten, 53 farbigen Abbildungen und einem einführenden Text von Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel, ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.
Für den Betrag von Euro 10 senden wir Ihnen den Katalog im Inland gerne zu.
Der Katalog ist ebenfalls in der Galerie Boisserée erhältlich.


Außerdem haben Sie hier auch die Möglichkeit den Katalog als PDF virtuell durchzublättern.


Patrick Hughes, "Banksee"

Patrick Hughes

(geb. 1939 Birmingham)

"Banksee"

Malerei auf dreidimensionalem Objekt 2018

66 x 144 cm x 21 cm

sign. dat. bet.

[24274]

PATRICK HUGHES
"Geometry in Motion"
Paintings and Multiples by Patrick Hughes

Als Maler des Paradoxen hat sich der 1939 in Birmingham geborene Künstler Patrick Hughes einen internationalen Ruf erworben. Wahrnehmung von Illusion und Wirklichkeit sowie optische Irritationen sind die zentralen Themen seiner Kunst. In illusionistischen Kompositionen konfrontiert er den Betrachter mit dem Spiel sich ständig verändernder Perspektiven. Die Mittel und Methoden erscheinen paradox – sind dabei dennoch von bestechender Konsequenz.

Patrick Hughes' dreidimensionale Bildobjekte sind "sich bewegende" Bilder, die die umgekehrte Perspektive, die sogenannte reverspective, als gestalterisches Mittel einsetzen und durch sie eine neue Perspektive (einen neuen Blick) auf die Perspektive selbst werfen. Frontal und aus der Ferne betrachtet, vermitteln die Bildobjekte zunächst den Eindruck einer Fläche. Erst aus der Nähe betrachtet, erkennt man ihre Beschaffenheit. Die desorientierende Wirkung setzt ein, sobald der Betrachter seine Position leicht verändert. Die irritierende Wirkung erzielt Hughes, indem er mit dem Effekt der optischen Täuschung arbeitet. Die räumliche Situation wird falsch eingeschätzt. Es kommt zu Wahrnehmungsirritationen.

Die bevorzugten Motive seiner Gemälde und Multiples sind Architekturansichten, wobei eine Vorliebe für Gemäldegalerien und Kombinationen von Türen und Landschaftsansichten zu erkennen ist.


Besondere Öffnungszeiten:
K1-Galerien-Matinée
Sonntag den 26. Januar 2020 von 11.00 bis 16.00

Die Galerie bleibt über Karneval vom 20. bis 25. Februar 2020 geschlossen.


Pressetext zur Ausstellung


Sie können sich alle Exponate der Ausstellung hier ansehen.


Patrick Hughes - Foto: Lawrence Lawry 2019

Patrick Hughes

© Foto: Lawrence Lawry 2019




Zukünftige Ausstellungen

Vergangene Ausstellungen

2020 2019 2018 2017 2016
placeholder-text

Erfahren sie mehr!

Mit dem BOISSERÉE-Newsletter erfahren Sie mehr über unsere zuküftigen Ausstellungen und Aktivitäten.

Vielen Dank!

Sie erhalten demnächst eine Mail von uns!

Schliessen