Christo

Werke

Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Reichstag"

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Reichstag"

"(Project for Berlin) Platz der Republik, Ebertstr, Spree, Brandenburger Tor, Unter den Linden"

Unikat - Collage, Mischtechnik, Fotografie, Stoff 1995

35,7 x 56 cm

sign. dat.

[25850]

Christo & Jeanne-Claude, "Arc de Triomphe, Wrapped", Schellmann 144

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Arc de Triomphe, Wrapped"

Project for Paris

Collage 1989

71 x 55,5 cm

sign. num. dat.

Auflage 259 Exemplare

Schellmann 144

[25893]

"L'Arc de Triomphe, Wrapped" Project for Paris
Paris 2021


25.000 qm blausilberner Stoff und 3.000 m rotes Seil erwecken ein lange vorbereitetes, großes Verhüllungsprojekt von Christo & Jeanne-Claude zum Leben.
Bereits im Jahr 1961 entwickelte das Künstlerpaar die Idee, den Arc de Triomphe in Paris zu verhüllen. Bald folgten erste Studien, Fotoarbeiten, Modelle und Collagen.
Jetzt, 60 Jahre später, wird das wunderbare Projekt realisiert. Eines der symbolträchtigsten Monumente Frankreichs ist vom 18. September bis zum 3. Oktober in seiner Verhüllung zu sehen.

In einem spannenden Beitrag zeigt der SWR Einblicke in die aufwändigen Vorarbeiten des Großprojekts

Immer live dabei sind Sie mit dem Livestream.


Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Trees", Schellmann 133

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Trees"

Project for the Avenue des Champs-Elysées, Paris

Lithographie und Collage 1987

71 x 56,5 cm

sign. num. dat.

Auflage 285 Exemplare

Schellmann 133

[26117]

Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Trees", Schellmann 160

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Trees"

Project for the Avenue des Champs-Elysées, Paris

Lithographie und Collage 1992

69,5 x 74,8 cm

sign. num. dat.

Auflage 160 Exemplare

Schellmann 160

[24748]

Christo & Jeanne-Claude, "Mein Kölner Dom, Wrapped", Schellmann 161

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Mein Kölner Dom, Wrapped"

(Project for Cologne Germany)

Lithographie und Collage 1980/92

55,7 x 70,5 cm

sign. num. dat.

Auflage ca. 200 Exemplare

Schellmann 161

[26073]

Christo, "Puerta de Alcalá, Wrapped", Schellmann 107

Christo

(Gabrowo 1935 – 2020 New York)

"Puerta de Alcalá, Wrapped"

(Project for Madrid)

Lithographie mit Stoffcollage, Zwirn, Stadtplan und Fotografie 1981

70,7 x 55,2 cm

sign. num.

Auflage 134 Exemplare

Schellmann 107

[25812]

Christo, "Ponte Sant' Angelo, wrapped", Schellmann 205

Christo

(Gabrowo 1935 – 2020 New York)

"Ponte Sant' Angelo, wrapped"

(Project for Rome)

Fotografie, Collage, Licht- und Siebdruck 1969/2011

63,5 x 72 cm

sign. num. dat.

Auflage 323 Exemplare

Schellmann 205

[25760]

Christo & Jeanne-Claude, "The Ponte Sant' Angelo, Wrapped", Schellmann 143

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"The Ponte Sant' Angelo, Wrapped"

Project for Rome

Lithographie und Collage 1989

71 x 55,5 cm

sign. num. dat.

Auflage 259 Exemplare

Schellmann 143

[24740]

Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Building", Schellmann 187

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Building"

(Project for # 1 Times Square, 42 Street and Broadway, New York City

Lithographie und Siebdruck mit Collage 2003

78 x 59,5 cm

sign. num.

Auflage 260 Exemplare

Schellmann 187

[24037]

Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Automobile",  noch nicht bei Schellmann

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Automobile"

(Project for 1960 Studebaker Champion Series 9 G Coupe)

Lithographie und Collage 2015

43 x 53,2 cm

sign. num. dat.

Auflage 200 Exemplare

noch nicht bei Schellmann

[24040]

Christo & Jeanne-Claude, "Wrapped Sylvette", Schellmann 059

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935–2020 NY) (Casablanca 1935–2009 NY)

"Wrapped Sylvette"

(Project for Picasso's Sylvette at Washington Square Village, New York)

Farblicht- und Farbsiebdruck mit Collage 1972

65 x 50 cm

sign. num.

Auflage 165 Exemplare

Schellmann 059

[24119]


Leben & Werk

Christo

Christo und Jeanne-Claude wurden beide am 13. Juni 1935 geboren und gehören zu den populärsten Künstlerpaaren des 20. Jahrhunderts. Jeanne-Claude verstarb 2009 in New York City und Christo 2020 ebenfalls in New York City.

Sie erhielten internationale Anerkennung durch ihre gemeinsam konzipierten Verhüllungsaktionen, meist von Landschaft oder Architektur. Christo übernahm den künstlerischen Part, Jeanne-Claude war eine hervorragende Organisatorin für die oft mühevolle Kleinarbeit jahrelanger Vorbereitungen. Dennoch trafen sie in beiden Bereichen die Entscheidungen stets gemeinsam.

Christo, der dem Lehrplan der kommunistischen Regierung an der Kunstakademie in Bulgarien nicht folgen wollte, floh 1957 über Wien und Genf nach Paris. Dort lebte er zunächst unter armseligen Verhältnissen und verdiente sich sein Geld durch Auftragsarbeiten von Portraits. Über eine seiner Auftraggeberinnen lernte er deren Tochter und seine zukünftige Frau Jeanne-Claude kennen.

In Paris erlebte Christo den "Verpackungs-Chic" einer kapitalistischen Welt. In diesem Umfeld begann er mit seinen ersten Verhüllungen und Verpackungen, nutze aber für diese ganz einfache und armselige Materialien und inszenierte seine Verpackungsobjekte so, dass das Verpackte nicht nur unsehbar wird, sondern der zu vermutende Gegenstand darunter zum Zentrum der Neugierde des Betrachters wird.

1961 inszeniert das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude sein erstes Projekt im öffentlichen Raum, eine Verhüllung von Metallfässern im Kölner Hafen. Am 27. Juni 1962 versperren Christo und Jeanne-Claude die Pariser Rue de Visconti mit großen Ölfässern und kommentieren so den soeben erfolgten Bau der Berliner Mauer. Zwei Jahre später verlegen sie ihren Hauptwohnsitz in die USA.

1968 nimmt Christo mit einem 5600 Kubikmeter großen, ballonartigen Objekt an der documenta IV teil. Zwei Jahre später erfolgt das spektakuläre Projekt "Valley Curtain", wo das Künstlerpaar ein ganzes Tal in den Rocky Mountains verhüllt. 1980 wird ein weiteres monumentales Projekt umgesetzt, die "Surrounded Islands", eine Verhüllung der kompletten Uferbereiche von 11 Inseln bei Miami. 1985 wird die "Pont Neuf" in Paris verhüllt, 1990 installiert das Künstlerpaar unter dem Namen "Umbrellas" tausende von überdimensionalen gelben und blauen Schirmen gleichzeitig in Japan und Kalifornien. Im Jahr 1995 erfolgt die spektakuläre Verhüllung des Reichstages in Berlin - die Aufzählung wichtiger Beispiele von Projekten könnte fortgeführt werden.

Christo und Jeanne-Claude haben mit den Verhüllungsaktionen keine bleibenden Kunstwerke geschafft, da alle Projekte nach der Fertigstellung immer wieder abgebaut worden sind. Somit sind diese Projekte immaterielle Kunstwerke in Form bleibender Erinnerungen. Jeder, der zum Beispiel den verhüllten Reichstag life erleben konnte, wird von der unvergesslichen Faszination berichten, die ihm in der Erinnerung für immer geblieben ist.

Die Projekte wurden von Christo und Jeanne-Claude über Jahre vorbereitet und waren meist äußerst kostspielig. So verschlang das Projekt "Umbrellas" allein 26 Millionen Dollar.

Christo wollte als Künstler immer frei sein und hat seine Projekte daher selber finanziert und die Unterstützung von Sponsoren strikt abgelehnt. Die Finanzierung der Projekte erfolgte stets durch den Verkauf von Zeichnungen, Collagen, graphischen Editionen sowie Fotos oder Filmen.



"The Mastaba (Project for London, Hyde Park, Serpentine Lake)"
London 2018


Bis zum 23. September 2018 war im Hyde Park London Christos jüngstes Project "The Mastaba (Project for London, Hyde Park, Serpentine Lake)" zu sehen. Es ist seine erste Arbeit im öffentlichen Raum in Großbritannien.

Wie bei allen Projekten wird auch das Londoner ausschließlich durch den Künstler selbst bzw. durch den Verkauf seiner Kunstwerke finanziert.

Die Galerie Boisserée nimmt die Londoner Ausstellung daher zum Anlass, einige seiner druckgraphischen Arbeiten anzubieten, u.a. die collagierte Lithographie "Texas Mastaba (Project for 500,000 Stacked Oil Drums)" von 1976.

Die Londoner Mastaba besteht aus 7506 horizontal übereinandergeschichteten ölfässern. Sie ist 20 m hoch, 30 Meter breit und 40 Meter lang. Die Fässer der beiden horizontalen schrägen Ansichten sind in den Farben Rot und Weiß gestrichen, die anderen in den Farben Rot, Blau und Lila.

Die Mastaba, das arabische Wort für Steinbank, ein altägyptischer, sich nach oben verjüngender Grabbau mit rechteckigem Grundriss, je zwei vertikalen und zwei schrägen Seitenwänden sowie einem abgeflachten Dach, hatte Christo und Jeanne-Claude schon früh begeistert.
Im November 2012 berichtete die britische Zeitschrift Observer, dass das seit 1997 vom Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude geplante, einer altägyptischen Mastaba nachempfundene Kunstwerk südlich der Liwa-Oasen, 160 km von Abu Dhabi entfernt, 2013 begonnen werden sollte. Es handelt sich um ein Objekt aus 410.000 leeren ölfässern mit einer Seitenlänge von jeweils 400 Metern und einer Höhe von 150 Metern. Das Kunstwerk wäre nach Vollendung sowohl das größte, als auch das bis dahin teuerste Kunstwerk der Welt. Die Verhandlungen haben bisher noch nicht zu einem Ergebnis geführt, aber Christo gibt seinen Wüstentraum nicht auf.

Seit Ende der 50er Jahre verwenden Christo und Jeanne-Claude ölfässer für ihre Projekte.

Bereits 1961 errichteten sie im Rheinauhafen Köln das Ensemble "Stacked Oil Barrels and Dockside Packages".

Mit dem Aufsehen erregenden Werk "Wall of Oil Barrels – The Iron Curtin" verbarrikadierten sie 1962 eine Straße in Paris und bezogen so Stellung zur Berliner Mauer.

1999 realisierten sie im Gasometer Oberhausen mit 13.000 leuchtend farbig bemalten Fässern das spektakuläre Projekt "The Wall of Oil Barrels".


Christo & Jeanne-Claude, "Texas Mastaba", Schellmann 85

Christo & Jeanne-Claude

(Gabrowo 1935 – 2020 NY) (Casablanca 1935 – 2009 NY)

"Texas Mastaba"

(Project for 500,000 Stacked Oil Drums) (Projekt für 500.000 ölfässer)

Lithographie mit collagiertem Farbsiebdruck auf braunem Karton 1976

76,2 x 56,8 cm

sign. num. bez.

Auflage 245 Exemplare

Schellmann 85

[24020]


placeholder-text

Erfahren sie mehr!

Mit dem BOISSERÉE-Newsletter erfahren Sie mehr über unsere zuküftigen Ausstellungen und Aktivitäten.

Vielen Dank!

Sie erhalten demnächst eine Mail von uns!

Schliessen