Joan Miró

Werke

Joan Miró, ohne Titel, Expertise von ADOM liegt vor

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

ohne Titel

Entwurf für den Umschlag des Buchs "Constellations"

Gouache und Chinatusche auf Papier 1959

43,5 x 35,7 cm, Abb. 38 x 33 cm

sign. bez.

Expertise von ADOM liegt vor

[22865]

Joan Miró, "Homme et femme", Expertise von ADOM liegt vor

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Homme et femme"

(Mann und Frau)

Wachskreide und Bleistift auf Papier 14/VIII/77

32 x 22 cm

sign. dat. bet.

Expertise von ADOM liegt vor

[23004]

Joan Miró, ohne Titel, Dupin | Lelong-Mainaud 1731

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

ohne Titel

Aquarellfarbe und Tinte auf Papier 1962

21 x 32,3 cm

sign. dat. bez.

Dupin | Lelong-Mainaud 1731

[24101]

Joan Miró, ohne Titel, Expertise von ADOM liegt vor

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

ohne Titel

Buch mit Wachskreide-Zeichnung 1975

28 x 28,3 cm

sign. dat. bez.

Expertise von ADOM liegt vor

[22918]

Joan Miró, "Femme", Dupin | Lelong-Mainaud 2989

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Femme"

(Frau)

Wachskreide, Farb- und Bleistift auf Karton 4/VIII/76.

38 x 28 cm

sign. dat. bet.

Dupin | Lelong-Mainaud 2989

[22992]

Joan Miró, ohne Titel, noch nicht bei Dupin | Lelong-Mainaud

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

ohne Titel

Chinatusche und Gouache auf Papier ca. 1965

21,8 x 32 cm

sign.

noch nicht bei Dupin | Lelong-Mainaud

[24254]

Joan Miró, "La géante", Dupin 0027

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La géante"

(Die Riesin)

Kaltnadelradierung und Aquatinta 1938

44,6 x 33 cm, Pr. 34,7 x 23,7 cm

sign. num.

Auflage ca. 36 Exemplare

Dupin 0027

[19549]

Joan Miró, "Solidarité", Dupin, Cramer 0042, 4

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Solidarité"

aus "Solidarité" (Paul Eluard)

Radierung 1938

28 x 18 cm, Pr. 10 x 8 cm

Auflage ca. 165 Exemplare

Dupin, Cramer 0042, 4

[20525]

Joan Miró, aus "The prints of Joan Miró" (Michel Leiris), Dupin, Cramer 0047, 13

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "The prints of Joan Miró" (Michel Leiris)

Farbaquatintaradierung 1947

28 x 22 cm, Pr. 12,5 x 15 cm

sign. num. dat.

Auflage ca. 105 Exemplare

Dupin, Cramer 0047, 13

[21164]

Joan Miró, aus "Serie II", Dupin 0083

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Serie II"

Aquatintaradierung 1947/1952-1953

50,5 x 64,7 cm, Pr. 37,5 x 45,5 cm

sign. num. dat.

Auflage ca. 20 Exemplare

Dupin 0083

[22401]

Joan, Max Ernst, Yves Tanguy Miró, "L'Antitête", Spies/Leppin, Wittrock, Cramer 27 F (von G), 17 a-G, 20

Joan, Max Ernst, Yves Tanguy Miró, "L'Antitête", Spies/Leppin, Wittrock, Cramer 27 F (von G), 17 a-G, 20

Joan, Max Ernst, Yves Tanguy Miró, "L'Antitête", Spies/Leppin, Wittrock, Cramer 27 F (von G), 17 a-G, 20

Joan, Max Ernst, Yves Tanguy Miró

"L'Antitête"

(Tristan Tzara)

3 bändige Publikation mit Radierungen von Ernst, Tanguy und Miró 1949

14 x 12 cm

sign. num.

Auflage 200 Exemplare

Spies/Leppin, Wittrock, Cramer 027 F (von G), 17 a-G, 20

[24047]

Joan Miró, "Lune étoile", Mourlot 0146

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Lune étoile"

(Sternenmond)

Farblithographie 1955

76 x 56,5 cm, Abb. 71 x 45 cm

sign. num. dat.

Auflage 50 Exemplare

Mourlot 0146

[20064]

Joan Miró, "La bague d'aurore" (René Crevel), Cramer, Dupin 044, 122-125, 127, 128

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La bague d'aurore" (René Crevel)

(Der Ringe der Morgenröte)

Buch mit 1 Schwarzweißradierung und 5 Farbaquatintaradierungen 1957

18 x 15,4 cm x 3 cm

sign. num.

Auflage 145 Exemplare

Cramer, Dupin 044, 122-125, 127, 128

[24050]

Joan Miró, aus "Constellations", Dupin, Cramer 0270, 58

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Constellations"

(Konstellationen)

Farbaquatintaradierung 1959

44 x 36 cm, Pr. 27,5 x 19,5 cm

sign. bez.

Auflage 50 Exemplare

Dupin, Cramer 0270, 58

[23916]

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró, "Fusées", Cramer 54, Dupin 247, 249-262

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Fusées"

Mappenwerk mit 15 Farbaquatintaradierungen 1959

51,5 x 35 cm x 3,5 cm

sign. num.

Auflage ca. 120 Exemplare

Cramer, Dupin 054, 247, 249-262

[23452]

Joan Miró, "La femme aux bijoux", Dupin 0452

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La femme aux bijoux"

(Frau mit Schmuck)

Farbaquatintaradierung mit Carborundum 1968

75,5 x 58,4 cm, Pr. 46,7 x 34,5 cm

sign. bez.

Auflage ca. 85 Exemplare

Dupin 0452

[23894]

Joan Miró, "L'inhibé", Dupin 0508

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"L'inhibé"

(Der Untersager)

Farbaquatintaradierung mit Carborundum 1969

69,5 x 53,7 cm, Abb. 62,6 x 42,5 cm, Pr. 39,5 x 29,5 cm

sign. bez.

Auflage ca. 75 Exemplare

Dupin 0508

[23896]

Joan Miró, aus "Eric Satie - Poèmes et chansons", Dupin 0522

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Eric Satie - Poèmes et chansons"

Blatt 1

Farbaquatintaradierung 1969

38 x 54,7 cm, Pr. 15,5 x 41 cm

num.

Auflage 105 Exemplare

Dupin 0522

[21189]

Joan Miró, aus "Eric Satie - Poèmes et chansons", Dupin 0523

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Eric Satie - Poèmes et chansons"

Blatt 2

Farbaquatintaradierung 1969

38,2 x 54,8 cm, Pr. 13,7 x 35,7 cm

num.

Auflage 105 Exemplare

Dupin 0523

[21190]

Joan Miró, aus "Eric Satie - Poèmes et chansons", Dupin 0524

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Eric Satie - Poèmes et chansons"

Blatt 3

Farbaquatintaradierung 1969

38 x 54,5 cm, Pr. 13,8 x 35,5 cm

num.

Auflage 105 Exemplare

Dupin 0524

[21191]

Joan Miró, "Le bagnard", Mourlot 0526

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Le bagnard"

(Der Sträfling)

Farblithographie auf rot-weiß karierter Vichy-Leinwand 1969

87 x 60,6 cm

sign. num.

Auflage 75 Exemplare

Mourlot 0526

[20583]

Joan Miró, "Le revenant", Mourlot 0640

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Le revenant"

(Der Erscheinende)

Farblithographie 1969

91,5 x 63,3 cm

sign. num.

Auflage 75 Exemplare

Mourlot 0640

[24112]

Joan Miró, aus "Je n'ai jamais appris à écrire ou les incipit" (Louis Aragon), Dupin, Cramer 1316, 129

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Je n'ai jamais appris à écrire ou les incipit" (Louis Aragon)

(Ich habe nie gelernt zu schreiben oder Das Incipit)

Farbaquatintaradierung 1969

22,5 x 28 cm, Abb. 21 x 27,5 cm

sign. num.

Auflage ca. 200 Exemplare

Dupin 1316, Cramer 129

[23787]

Joan Miró, aus "Le vent parmi les roseaux" (William Butler Yeats), Dupin, Cramer 0545, 149

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

aus "Le vent parmi les roseaux" (William Butler Yeats)

(Der Wind im Schilf) (The wind among the reeds)

Farbaquatintaradierungen 1971

33.3 x 25,2 cm, Pr. 32,5 x 21 cm

sign. num.

Auflage 150 Exemplare

Dupin, Cramer 0545, 149

[24460]

Joan Miró, Blatt 22 aus "Ubu auf den Balearen", Mourlot, Cramer 0787, 146

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

Blatt 22 aus "Ubu auf den Balearen"

Farblithographie 1971

50,4 x 65,5 cm

sign. num.

Auflage ca. 126 Exemplare

Mourlot, Cramer 0787, 146

[24118]

Joan Miró, "Errantes graminées" (Pierre Torreilles), Cramer, Mourlot 142, 741

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Errantes graminées" (Pierre Torreilles)

(Die unsteten Gräser)

Buch mit 1 Farblithographie 1971

20,5 x 15 cm x 1 cm

sign. num.

Auflage 103 Exemplare

Cramer, Mourlot 142, 741

[20522]

Joan Miró, "Le vent parmi les roseaux" (William Butler Yeats), Cramer, Dupin 149, 545-547

Joan Miró, "Le vent parmi les roseaux" (William Butler Yeats), Cramer, Dupin 149, 545-547

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Le vent parmi les roseaux" (William Butler Yeats)

(Der Wind im Schilf) (The wind among the reeds)

Buch mit 5 Farbaquatintaradierungen und Gedichten von W.B. Yeats 1971

35 x 26,5 cm x 4 cm

sign. num.

Auflage 150 Exemplare

Cramer, Dupin 149, 545-547

[21909]

Joan Miró, "Hommage à Picasso", Dupin, Cramer 0565, 172

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Hommage à Picasso"

Farbaquatintaradierung 1972/1973

57 x 76 cm, Pr. 53 x 68 cm

sign. num.

Auflage 150 Exemplare

Dupin, Cramer 0565, 172

[24113]

Joan Miró, "Adonides" (Jacques Prévert), Cramer 203, Dupin 878-925

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Adonides" (Jacques Prévert)

(Adonisröschen)

Buch mit 46 Farbradierungen und 2 Blindprägungen von Joan Miró 1975

42,8 x 35,4 cm x 5 cm

sign. num.

Auflage ca. 230 Exemplare

Cramer, Dupin 203, 878-925

[18776]

Joan Miró, ohne Titel, Dupin, Cramer 0937, 214

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

ohne Titel

aus "Dans la lueur oblique" (Dušan Matić)

Farbaquatintaradierung 1976

38 x 28,5 cm, Abb. 22 x 15,8 cm, Pr. 22 x 14 cm

sign. num.

Auflage 140 Exemplare

Dupin, Cramer 0937, 214

[23222]

Joan Miró, "Retour à la position primitive" (Rückkehr in die ursprüngliche Postion), Dupin 0981

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Retour à la position primitive" (Rückkehr in die ursprüngliche Postion)

Blatt 3 aus "Hommage a San Lazzaro" (Alain Jouffroy)

Farbaquatintaradierung 1977

53 x 37,8 cm, Pr. 34,5 x 24.5 cm

sign. num.

Auflage 83 Exemplare

Dupin 0981

[20900]

Joan Miró, "Le demi-sommeil de l'attente" (Der Halbschlaf der Erwartung), Dupin 0982

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Le demi-sommeil de l'attente" (Der Halbschlaf der Erwartung)

Blatt 4 aus "Hommage a San Lazzaro" (Alain Jouffroy)

Farbaquatintaradierung 1977

53 x 37,8 cm, Pr. 34,5 x 24.5 cm

sign. num.

Auflage 83 Exemplare

Dupin 0982

[20901]

Joan Miró, "Fran&çois Chapon" (Fran&çois Chapon, Francis Ponge), Cramer, Mourlot 228, 1110

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Fran&çois Chapon" (Fran&çois Chapon, Francis Ponge)

Buch mit 1 Farblithographie 1977

28,3 x 21 cm x 1,5 cm

sign. num.

Auflage 125 Exemplare

Cramer, Mourlot 228, 1110

[20523]

Joan Miró, "Tres Joan", Dupin, Cramer 1034, 244

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Tres Joan"

Farbaquatintaradierung 1978

75 x 121 cm, Pr. 52,8 x 106,5 cm

sign. num.

Auflage 131 Exemplare

Dupin, Cramer 1034, 244

[23789]

Joan Miró, "Gaudí VII", Dupin 1066

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Gaudí VII"

(Gaudi VII)

Farbaquatintaradierung 1979

66 x 50,1 cm, Pr. 32,7 x 25 cm

sign. num.

Auflage ca. 65 Exemplare

Dupin 1066

[16836]

Joan Miró, "Gaudí X", Dupin 1069

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"Gaudí X"

(Gaudi X)

Farbaquatintaradierung 1979

66 x 50,2 cm, Pr. 32 x 26 cm

sign. num.

Auflage ca. 65 Exemplare

Dupin 1069

[16614]

Joan Miró, "La mélodie acide", Cramer, Mourlot 248, 1212-1225

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La mélodie acide"

Buch mit 1 signierten und 14 unsignierten Farblithographien 1979/1980

36 x 28 cm x 5 cm

sign. num.

Auflage 145 Exemplare

Cramer, Mourlot 248, 1212-1225

[21163]

Joan Miró, Blatt 1 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg), Mourlot, Cramer 1212, 248.1

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

Blatt 1 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg)

Farblithographie auf Japon nacré 1980

33,5 x 25,5 cm, Abb. 20 x 15,3 cm

sign. bez.

Auflage ca. 150 Exemplare

Mourlot, Cramer 1212, 248.1

[22814]

Joan Miró, Blatt 2 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg), Mourlot, Cramer 1213, 248.2

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

Blatt 2 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg)

Farblithographie auf Japon nacré 1980

33,7 x 25,5 cm, Abb. 20,5 x 15,5 cm

sign. bez.

Auflage ca. 45 Exemplare

Mourlot, Cramer 1213, 248.2

[22815]

Joan Miró, Blatt 9 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg), Mourlot, Cramer 1220, 248.9

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

Blatt 9 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg)

Farblithographie auf Japon nacré 1980

33,5 x 25,5 cm, Abb. 20,5 x 15,5 cm

sign. bez.

Auflage ca. 45 Exemplare

Mourlot, Cramer 1220, 248.9

[22819]

Joan Miró, Blatt 14 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg), Mourlot, Cramer 1225, 248.14

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

Blatt 14 aus "La Mélodie Acide" (Patrick Waldberg)

Farblithographie auf Japon nacré 1980

33,8 x 25,5 cm, Abb. 20,5 x 16 cm

sign. bez.

Auflage ca. 45 Exemplare

Mourlot, Cramer 1225, 248.14

[22821]

Joan Miró, "La marchande de couleurs", Dupin 1131

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La marchande de couleurs"

(Die Farbenhändlerin)

Farbaquatintaradierung 1981

160 x 121 cm

sign. num.

Auflage ca. 60 Exemplare

Dupin 1131

[24109]

Joan Miró, "La révolte des caractères" (Guy Lévis Mano), Cramer, vgl. Dupin 254, 1171

Joan Miró

(Barcelona 1893 - 1983 Palma de Mallorca)

"La révolte des caractères" (Guy Lévis Mano)

(Die Buchstabenrevolte)

Buch mit 1 Farbradierung 1982

33,5 x 25,8 cm x 1 cm

sign. num.

Auflage 125 Exemplare

Cramer, vgl. Dupin 254, 1171

[20524]

Ernst Scheidegger, "Joan Miró in seinem Atelier am Paseje Credito in Barcelona"

Ernst Scheidegger

(Rorschach, Schweiz 1923 - 2016 Zürich)

"Joan Miró in seinem Atelier am Paseje Credito in Barcelona"

Photographie 1949 (Abzug 2012)

50,5 x 40 cm, Abb. 36 x 36 cm

sign.

[20613]

Ernst Scheidegger, "Joan Miró in seinem Atelier am Paseje Credito in Barcelona"

Ernst Scheidegger

(Rorschach, Schweiz 1923 - 2016 Zürich)

"Joan Miró in seinem Atelier am Paseje Credito in Barcelona"

Photographie 1949 (Abzug 2012)

50,5 x 40 cm, Abb. 36,3 x 36,3 cm

sign.

[20614]

Ernst Scheidegger, "Joan Miró beim Arbeiten an der Druckvorlage für einen Holzschnitt"

Ernst Scheidegger

(Rorschach, Schweiz 1923 - 2016 Zürich)

"Joan Miró beim Arbeiten an der Druckvorlage für einen Holzschnitt"

Photographie 1952 (Abzug 2012)

50,5 x 40 cm, Abb. 32 x 47,5 cm

sign.

[20617]

Ernst Scheidegger, "Joan Miró beim Zeichnen im Kunstdruckatelier Robert & Anne Lacourière"

Ernst Scheidegger

(Rorschach, Schweiz 1923 - 2016 Zürich)

"Joan Miró beim Zeichnen im Kunstdruckatelier Robert & Anne Lacourière"

Photographie 1956 (Abzug 2012)

40 x 50,5 cm, Abb. 47,5 x 32 cm

sign.

[20618]


Leben & Werk

1893 Miro wird am 20. April in Montroig bei Barcelona geboren. Vater ist Goldschmied und kommt aus einer Töpferfamilie.
1907–10 Neben dem Besuch einer Handelsschule, Kunstkurse an der Akademie La Lonja in Barcelona.
1910 Ausbildung zum Buchhalter.
1912–15 Studium an der Kunstakademie Francisco Gali. Ab dann arbeitet er als freier Künstler.
1917 Zusammentreffen mit Picabia.
1918 Erste Ausstellung bei Dalmau in Barcelona.
1919 Geht nach Paris. Bekanntschaft mit Picasso und seinem Kreis. Auseinandersetzung mit dem Kubismus. Kurze Zeit Teilnahme an der Dada-Bewegung.
1920 übersiedlung nach Paris. Regelmäßige Sommeraufenthalte in Montroig. Begegnung mit Pierre Reverdy, Tristan Tzara, Max Jacob und André Masson.
1924 Bekanntschaft mit Aragon, Breton und Eluard. Anregungen durch Paul Klee und Kandinsky. Entstehung seines ersten ungegenständlichen Bildes "Terre Labourèe".
1925 Unterzeichnung des surrealistischen Manifests und Beteiligung an der ersten surrealistischen Ausstellung bei Pierre in Paris.
1925–31 Entwurf von Kostümen und Dekorationen fürs Ballett.
1928 Reise nach Holland, erste Collagen.
1930 Arbeit an Plastiken.
1937 Führt auf der Weltausstellung in Paris für den spanischen Pavillon Wanddekorationen aus. Engagierte Plakate für die spanische Republik.
1938/39 Beginn der Reihe "Constellations" 23 Gouachen gleichen Formats).
1940 Wohnsitz in Palma de Mallorca.
1941 Erste große Retrospektive im Museum of Modern Art in New York.
1942 Rückkehr nach Barcelona.
1944 Erste Keramiken in Zusammenarbeit mit J.G. Artigas.
1947 Beteiligung an der internationalen Ausstellung der Surrealisten in New York.
1948 Wieder in Paris.
1950 Wandmalerei für die Harvard University.
1954 Großer Preis für Grafik der Biennale in Venedig.
1957/58 Keramikreliefs für das UNESCO- Gebäude in Paris.
1959–61 Reisen in die USA.
1960 Mit Artigas Wanddekorationen für die Harvard University.
1964 Keramikwand für die Handelshochschule in St. Gallen.
1983 Stirbt in Palma de Mallorca.


Joan Miró

"Ich brauche am Anfang einen Impuls, und seien es nur ein Staubkorn oder ein Lichtstrahl. Aus dieser Form wächst mir eine Reihe von Dingen zu, aus dem Einen entsteht das Nächste. Durch einen Faden entdecke ich eine Welt." Und so beginnt im Augenblick des Sehens der schöpferische Akt.

Miró wurde am 20. April 1893 in Barcelona geboren und starb am 25. Dezember 1983 in Palma de Mallorca. Joan Miró hat als Maler, Graphiker, Bildhauer und Keramiker ein einzigartiges Werk geschaffen und gehört zu den bedeutendsten und populärsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Seine "Zeichensprache" erzeugt in unbegrenzter Phantasie höchst eigenwillige "Wirklichkeiten", in denen sich Menschliches, Tierisches und Pflanzliches, Sonne, Mond und Sterne miteinander verbinden. Experimentierlust und Erfindungskraft kennzeichnen sein gesamtes Œuvre.

Joan Mirós Wurzeln liegen in Katalonien. Die ursprüngliche Landschaft Tarragonas ist Nährboden für seine Kunst und Quelle seiner Phantasie. Seit seinen Kindertagen ist der Landsitz seiner Eltern im katalanischen Montroig Zufluchtsort und Quelle seiner Kraft. "Alle meine Werke kommen mir in Montroig in den Sinn – nur in Montroig. Nicht in Paris, auch nicht anderswo." Die üppige Vegetation, die Felsen und Berge, die gepflügten Felder, der Strand und das Meer bilden ein unerschöpfliches Reservoir an Anregungen und Motiven für seine Kunst.

1920 reist er erstmals nach Paris. Picasso empfängt ihn freundschaftlich. Er lernt die Pariser Avantgarde-Szene kennen, Max Jacob und Tristan Tzara; schließt Freundschaft mit Henry Miller, Jacques Prévert, Ezra Pound und Ernest Hemingway, der später den "Bauernhof" kaufen wird. Er lernt Paul Eluard, Louis Aragon und André Breton kennen und schließt sich der Surrealistenbewegung an. 1924-25 markiert eine entscheidende Wende in seinem Werk. Die neuen Werke, in denen der Gegenstand zum Zeichen wird, werden in der Pariser Galerie Pierre gezeigt. Sein Ziel, eine individuelle und neue Bildsprache zu entwickeln und die Konventionen der Malerei zu brechen, sorgen für Aufregung. 1926-1927 entwirft er zusammen mit Max Ernst das Bühnenbild zu "Romeo und Julia" für Diaghilevs Russisches Ballet. Er bezieht ein neues Atelier am Montmartre. Seine Nachbarn sind Max Ernst, Paul Eluard, René Magritte und Jean Arp, mit denen er sich täglich trifft und austauscht. 1928 lernt er Alberto Giacometti und Alexander Calder kennen. Die Ausstellung in der Galerie Bernheim sorgt dafür, dass Miró nun in aller Munde ist. Alle 41 gezeigten Werke werden verkauft. Im Oktober 1929 heiratet er in Palma de Mallorca Pilar Juncosa. 1930 wird seine einzige Tochter, Maria Dolores, geboren. 1932 zeigt die New Yorker Galerie Pierre Matisse seine jüngsten Werke. 1934-1935 lernt er Kandinsky kennen, dessen Schriften er schätzt und dessen Ausstrahlung ihn beeindruckt. Es folgen Ausstellungen in San Francisco, Chicago, Los Angelos und erneut in New York. 1936 bricht in Spanien der Bürgerkrieg aus. Miró beschließt, das Land zu verlassen. Mit seiner Frau und Tochter lebt er bescheiden im Quartier Montparnasse. 1937 entwirft er ein Plakat für den Pavillon der Spanischen Republik. 1940 flieht er vor den deutschen Truppen und kehrt nach Spanien zurück, zunächst nach Palma de Mallorca und Montroig, später nach Barcelona. 1947 reist er erstmals nach New York, wo er ein geräumiges Atelier anmietet. Im Atelier 17 von Stanley Hayter, wo er u.a. Jackson Pollock kennenlernt, entstehen eine Reihe wichtiger Radierungen. In der Galerie Pierre Matisse werden Arbeiten der letzten Jahre gezeigt. 1948 kehrt er nach acht Jahren nach Paris zurück. 1956 verlässt er Barcelona und lässt sich in Palma de Mallorca nieder, wo ihm Josep L. Sert ein großes Atelier errichtet. 1974 widmet ihm Paris im Grand Palais eine große Retrospektive. 1975 wird die Fundació Joan Miró im Park von Montjuïc eröffnet.

Dass Miró nicht nur Maler, sondern auch leidenschaftlicher Graphiker war, ist weniger bekannt. Das Werkverzeichnis seiner Druckgraphik verzeichnet über 1300 Radierungen und mehr als 1200 Lithographien. Ein faszinierendes Spektrum von bildnerischen Mitteln, die sich durch ihre Vielfalt, Erfindungskraft, Experimentierlust und verschiedensten Techniken auszeichnen, zeichnet auch sein graphisches Œuvre aus.

Eine außergewöhnliche Formensprache und die Farbigkeit seiner Werke demonstrieren die Kreativität eines Künstlers, dessen Stil ganz und gar unverwechselbar ist.

Miró war ein belesener Mensch. Als er 1983 in Palma starb, umfasste seine Bibliothek 1700 Bücher. Und so wundert es wenig, dass ihn die Arbeiten seiner Malerkollegen zwar inspirierten, er die Nähe der Literaten und Philosophen jedoch suchte und schätzte. Insgesamt 258 illustrierte Bücher sind in Zusammenarbeit mit den bedeutendsten Schriftstellern und Philosophen des 20. Jahrhunderts entstanden. Sein allererstes illustriertes Buch schuf er bereits 1927.

1954 erhielt er den Großen Internationalen Grafik-Preis der Biennale in Venedig.

Bis zu seinem Tod bestimmen ein unermüdlicher Schaffensdrang, Ausstellungen in allen großen und kleinen Häusern der Welt, Ehrungen, Preisverleihungen und Aufträge Mirós Leben.


placeholder-text

Erfahren sie mehr!

Mit dem BOISSERÉE-Newsletter erfahren Sie mehr über unsere zuküftigen Ausstellungen und Aktivitäten.

Vielen Dank!

Sie erhalten demnächst eine Mail von uns!

Schliessen