Sol LeWitt

Werke

Sol LeWitt, "Forms derived from a cube"

Sol LeWitt

(Hartford Connecticut 1928 - 2007 New York)

"Forms derived from a cube"

Folge von 12 Farbsiebdrucken 1991

84,5 x 84,5 cm x 3 cm

sign. num.

Auflage 44 Exemplare

[18462]

Sol LeWitt, ohne Titel, Krakow 1989.08

Sol LeWitt

(Hartford Connecticut 1928 - 2007 New York)

ohne Titel

aus der Graphikmappe "Kinderstern"

Farbsiebdruck 1989

58 x 76 cm Abb. 54 x 72 cm

sign. num.

Auflage ca. 100 Exemplare

Krakow 1989.08

[23233]


Leben & Werk

Sol LeWitt

Der amerikanische Künstler Sol LeWitt, 1928 in Hartford, Connecticut geboren und 2007 in New York verstorben, gehört zu den bedeutendsten Entwicklern der amerikanischen konzeptionellen Kunst. Diese Bewegung, ab Mitte der 60er Jahre in Amerika von ihm maßgebend geprägt, zeichnet die Abwendung von der Erfindung eigener Bildwelten zu Gunsten von klar definierten, scheinbar objektiven Bildinhalten aus.

Sol LeWitt arbeitete fast immer in Serien. Selbst auferlegten Regeln folgend, entwickelte er neue Abwandlungen verschiedener Grundformen. Er drehte sie um einige Grade, unterteilte sie gemäß einem arithmetischen oder mathematischen Prinzip und veränderte die Farben. Aus Rechtecken, Kreisen und Zylindern, aus Kegeln und Vielecken ließen sich auf diese Weise zahlreiche verschiedene Figuren und neue Raummodelle entwickeln.

Die Graphik bot den Künstlern der konzeptuellen Bewegung eine hervorragende Ausdrucksform, um seriell zu arbeiten. In dieser Zeit wurde die Technik des graphischen Blattes zum äquivalenten Ausdruckmittel zu Malerei und Skulptur.


placeholder-text

Erfahren sie mehr!

Mit dem BOISSERÉE-Newsletter erfahren Sie mehr über unsere zuküftigen Ausstellungen und Aktivitäten.

Vielen Dank!

Sie erhalten demnächst eine Mail von uns!

Schliessen